Verkaufsplattform für Handgemachtes

Verkaufsplattformen für Handgemachtes?

Heute haben wir den 22.11.2021 – in Österreich Lockdown für alle und wieder stellt sich für viele Unternehmer:innen die Frage: Wie erreiche ich meine Kunden? Märkte wurden abgesagt. Verkaufsflächen sind nicht geöffnet. Welche Verkaufsplattformen für Handgemachtes sind sinnvoll? Nur online.

Nein. Denn am 4. Oktober 2021 passierte etwas, das sich niemand vorstellen konnte. Facebook war nicht erreichbar. Instagram war nicht erreichbar. WhatsApp war nicht erreichbar. Alle Facebook-Plattformen waren down. Und somit eine Plattform für den Verkauf deiner Produkte weg.

Viele wunderten sich zu Anfangs nur, doch bald wurde allen Unternehmern klar, wie wichtig Sozial Media Plattformen für unser Business sind. Doch ist es sinnvoll, nur auf online zu setzen?

Eine Verkaufsplattform

Merkt ihr auf was ich hinaus will? Wer in der letzten Zeit nur auf einen Verkaufskanal gesetzt hat, der ist spätestens jetzt wieder damit konfrontiert eine Lösung für sein Unternehmen zu finden. Genau deshalb ist es wichtig für dich als Handmade Unternehmer:inen, nicht nur auf einen Verkaufskanal zu setzen.

Da mich zu diesem Thema immer wieder verzweifelte Mail erreichen, möchte ich in diesem Beitrag euch ein paar schnelle und umsetzbare Tipps geben, wie ihr Sichtbarkeit erlangen könnt, auch wenn ein Kanal wegfällt.

Lass mich in den Kommentaren wissen, welche du davon umsetzt oder umsetzen wirst.

Im folgenden Beitrag wird zu erfahren: Wie kann ich online sichtbar werden ohne Social Media?Gibt es Alternativen zu Facebook, Instagram und WhatsApp?

Handgemachtes

Verkaufsplattformen für Handgemachtes

1. Wie kann ich online sichtbar werden ohne Social Media?

Viele von uns Handmade Unternehmerinnen kreieren über Facebook und Instagram die meisten Aufträge. Doch was passiert, wenn diese Plattformen mal eine längere Zeit ausfallen oder irgendwann nicht mehr funktionieren? Deine Zielgruppe wird auch ohne Social Media online unterwegs sein und Dinge einkaufen. Aber wo?

Folgende Ideen habe ich für dich:

  • Analysiere mal deine Zielgruppe – in welchen Internetforen ist deine Zielgruppe aktiv. Viele Magazine, Portale und Zeitschriften haben Online-Foren, in denen sich ihre Leser:innen und Fans austauschen. Zeit für dich, dort sichtbar zu werden.
  • Du brauchst unbedingt einen eigenen Onlineshop. Es ist nicht nur deine Visitenkarte, sondern du bist auch von allen anderen Medien unabhängig.
  • Schreibe einen Blog-Beitrag und werde über Suchmaschinen sichtbar. Finde exakt die Suchanfragen, die deine zukünftigen Kund:innen z.B. bei Google eingeben und schreibe einen Blog-Beitrag dazu. Bedenke aber: Diese Sichtbarkeit ist nicht so schnell wie die anderen, aber sie ist nachhaltig.
  • Wenn du nicht so lange warten willst, um von Suchmaschinen gerankt und von Interessierten gefunden zu werden, dann leite andere Communities zu dir.
  • Finde Blog-Inhaber:innen, bei denen du einen Gast-Beitrag veröffentlichen darfst und umgekehrt. So könnt ihr beide von den Communities der anderen profitieren.
  • Verwende Pinterest um auch dort für neue Kund:innen sichtbar zu sein
  • Es ist zwar keine Verkaufsplattform für Handgemachtes, aber sammle von deinen Kund:innen Emailadressen, sodass du auch außerhalb von sozialen Medien deine Zielgruppe kontaktieren kannst
  • Informiere deine Kund:innen per Telegram über neue Produkte

2. Gibt es Alternativen zu Facebook, Instagram und WhatsApp?

  • Eigene Website/eigener Webshop
  • LinkedIn
  • XING
  • YouTube (ja, ist eher eine Suchmaschine und dennoch eine Alternative, da Community-Building auch dort möglich ist)
  • Quora (ist auch eine Suchmaschine und dennoch eine Alternative)
  • TikTok
  • Twitter

Fazit: Dein Business muss nicht abhängig von Facebook, Instagram oder WhatsApp sein.

Es gibt viele Möglichkeiten verschiedene Verkaufsplattformen für Handgemachtes auch ohne Facebook und Co. zu betreuen.

Und es gibt viele Möglichkeiten, ohne Facebook oder Instagram online sichtbar zu werden. In meiner #Rockdeinnaehbusiness Community gebe ich den Mitgliedern immer wieder Tipps und Tricks dazu.

Wie abhängig ist dein Business aktuell von Facebook und Co.? Was passiert, wenn Facebook ausfällt oder Instagram plötzlich down ist?

Welche der Ideen wirst du umsetzen?

Diese Artikel könnten dir auch gefallen:

Eigenes Logo
Uncategorized

Dein eigenes Logo

Einer der ersten Schritte, wenn du ein Unternehmen gründest ist, dir ein eigenes Logo zu erstellen. Je nachdem mit welchem Startkapital du in dein Unternehmen

Weiterlesen »
Uncategorized

Handgemachtes richtig kalkulieren

Handgemachtes richtig kalkulieren ist ein heiß diskutiertes Thema in der Handmade Branche. Denn kaum einer weiß wirklich, wie man den Preis definiert. Manche setzen nur

Weiterlesen »
Uncategorized

Verpackungslizenz? Was ist denn das?

Damit Verpackungsabfälle möglichst vermieden werden können sind Unternehmer dazu verpflichtet, Verpackungen zu sammeln, wiederzuverwenden oder zu recyceln. In Österreich nennt man diese Regelung „Verpackungsverordnung“, in

Weiterlesen »

Hey, ich bin…

…Simone und arbeite für kreative Mamas, die sich mit ihrem leidenschaftlichen Hobby selbstständig machen wollen.

So kann ich dir helfen

Onlinekurs Nähbusiness Masterclass

In 3 Schritten von deinem leidenschaftlichen Hobby zu deinem Handmade-Business. Mit wertvollen Erfahrungswerten und vielem hochwertigen Wissen rund um die Gründung.

Marketingplan 2022 Handmade Bootcamp

Du bist Unternehmerin und möchtest das Jahr 2022 optimal vorausplanen, damit dir mehr Zeit für die Familie bleibt. 

Möchtest du dein Mindset stärken und deine Ziele für das nächste Jahr ausarbeiten? Dann bist du hier genau richtig!